1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (10 Bewertungen, Durchschnitt: 3,80 Sterne von 5)
Chilipaste selbst gemacht | Rezept

Chilipaste selbst gemacht | Rezept

Chilipaste selbst gemacht

Zutaten (für 4 Portionen):

  • 2 EL Tomatenmark
  • Saft einer halben Zitrone
  • Meersalz
  • 2 Knoblauchzehen
  • 50 g frische rote Chilischote
  • 60 ml Olivenöl


Feurig-scharfe Chilipaste lässt sich ganz einfach und schnell selber machen, ein Kauf im Supermarkt lohnt da wirklich nicht, zumal das Ergebnis in der Regel auch noch viel aromatischer ausfällt. Wichtig ist allerdings, dass Sie immer mit Handschuhen arbeiten, denn die Chilis können – je nach Art – wirklich höllisch brennen und die Schärfe bekommt man auch nach mehrmaligem Händewaschen nicht von der Haut.

Ob Sie auf frische oder getrocknete Chilis zurückgreifen ist reine Geschmackssache, von der Verarbeitung her macht es keinen Unterschied. Freilich sind die getrockneten Chilis in Regel noch schärfer als die frischen. In unserem Rezept verarbeiten wir die Zutaten ungekocht, damit die selbstgemachte Chilipaste haltbar bleibt, füllen wir diese in ein zuvor mit kochendem Wasser sterilisiertes Glas und bedecken es mit Olivenöl, sodass kein Sauerstoff auf die Paste kommt.

Es gibt zahlreiche unterschiedliche Chilisorten, die sich durch Geschmack, Aussehen und vor allem durch unterschiedliche Schärfegrade auszeichnen. Zu den schärfsten Vertretern, die auch bei uns im Handel erhältlich sind, zählen Jolokia (mehr als 500.000 Scoville) und Habaneros (100.000 bis 450.000 Scoville). Zum Unterschied dazu liegt der Schärfegrad einer „scharfen“ Pfefferoni (peperoncini piccanti) nur zwischen 20.000 bis 50.000 Scoville. Übrigens: Chili macht nicht nur Ihre Küchenkreationen feurig, es gilt auch als Aphrodisiakum, denn die Schoten sorgen dafür, dass der Körper Opiate ausschüttet und die Durchblutung der Schleimhäute kräftig angeregt wird.

Chilipaste selbst gemacht | Rezept

Vorbereitungszeit: 10 Minuten

Gesamt: 10 Minuten

Portionen: 1 Glas

Kalorien pro Portion: 0 - k.A.

Selbstgemacht schmeckt's am besten! Mit unserem Rezept gelingt die Chilipaste selbstgemacht im Nu und der Geschmack ist unvergleichlich.

Zutaten

  • 2 Knoblauchzehen
  • 50 g rote Chilischoten
  • 60 ml Olivenöl
  • 2 EL Tomatenmark
  • Saft einer halben Zitrone
  • Salz

So wird's gemacht:

  • 1. Chilischoten waschen, halbieren, nach Belieben entkernen. Knoblauch schälen und zusammen mit dem Zitronensaft, Chilischoten, Tomatenmark und etwas Salz in den Standmixer geben.
  • 2. Alles fein pürieren und dabei Olivenöl einfließen lassen bis eine cremige Paste entstanden ist.
  • 3. Paste in ein sterilisiertes Glas mit Schraubverschluss geben und mit etwas Olivenöl bedecken, sodass die Paste komplett mit Öl bedeckt ist. Deckel drauf, et voilá!

*** Die aktuellen Buchtipps: erotische Rezepte ***

Produktname Bewertung Preis
Fifty Shades vom Huhn: Ein parodistisches Kochbuch
EUR 14,99
vernascht. Ein lust-volles Kochbuch
EUR 9,50
Goethes erotische Liebesspeisen: Ein literarisches Kochbuch EUR 13,40
Unmoralische Rezepte
EUR 17,99
Kamasutra Küche EUR 5,00

Linktipps:

– Chili | Heilpflanzenlexikon
– Rezept: Ananas Chili Aufstrich
– Rezept: Sambal oelek selbst gemacht
– Rezept: Kräuterbutter selber machen
– Erotik à la carte: aphrodisierende Rezepte im Überblick

Kave Atefie





SEO-Consultant und Gründer des unabhängigen österreichischen Rodopolisheitsportals rodopolis.info, das seit Jahren zu einem der beliebtesten Themenportale im deutschen Sprachraum zählt. Der Anspruch auch komplexe Themen leicht verständlich für interessierte Laien aufzubereiten wurde zum Markenzeichen des Portals.