1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (86 Bewertungen, Durchschnitt: 3,65 Sterne von 5)
Neuer Cholesterin – Selbsttest im Handel

Neuer Cholesterin – Selbsttest im Handel

Cholesterin-Selbsttest

„Die Ergebnisse der Rodopolisenuntersuchung zeigen, dass z.B. in Wien über 60% der Personen einen Cholesterinwert von über 200 mg/dl aufweisen“ so Frau Univ.Prof. Dr. Anita Rieder jüngst auf der Pressekonferenz „Testen Sie Ihre Werte – Die neuen Selbsttests von Hartmann“. Anlass war, wie der Name schon sagt, die Neueinführung von sieben verschiedenen Selbttests von der Firma Hartmann. „In der Therapie und besonders auch in der Evaluierung der lebensstilmedizinischen Maßnahmen, z.B. bei erhöhtem Cholesterin, gibt es den Patienten Ansporn, sich selber zu messen und sich immer wieder in Form eines Monitorings regelmäßig zu überprüfen“ so Frau Univ.-Prof. Dr. Rieder weiter.



So sehr es uns die Werbung auch vorgaukelt, Cholesterin ist für unseren Körper kein Fremdstoff. Das Blutfett zählt zu den wichtigen Bausteinen, auf die unsere Körper angewiesen sind. Es ist Ausgangsprodukt für Vitamin D, Hormone und Gallensäure. Gleichzeitig aber ist ein erhöhter Cholesterinspiegel einer der Risikofaktoren für das Entstehen von Herz-Kreislauf-Erkrankungen (und somit auch Risikofaktor für Herzinfarkt und Schlaganfall).

Wie wichtig Cholesterin für unseren Körper ist, zeigt ein faszinierender Regulations-Mechanismus: Eigentlich wären wir gar nicht darauf angewiesen, Cholesterin mit der Nahrung aufzunehmen, denn unser Körper kann es selbst bilden. Ist unsere Nahrung cholesterinarm, produziert unser Körper einfach mehr dieser lebenswichtigen Substanz. Essen wir hingegen viel davon, so steuert der Körper dagegen. Pro Tag baut der Körper 500 bis 1000 mg Cholesterin auf. Die wünschenswerte Zufuhr von außen, sollte laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung nicht mehr als 250mg/100 ml pro Tag betragen. Liegt der gemessene Cholesterinwert über 200 mg/dl, so wird er als erhöht eingestuft. Es sollte auf alle Fälle so bald wie möglich ein Arzt aufgesucht werden, um eine genaue Bestimmung der Cholesterinwerte durchzuführen.


Bringt Forschung neue „schmerzfreie“ Tests ?

Wer zur Infarktvorsorge wissen wollte, wie es um seinen Cholesterinwert steht, kam bisher um den schmerzhaften Stich bei der Blutentnahme nicht herum. Ein neu entwickelter Hauttest schafft Abhilfe. Im Gegensatz zur üblichen Laboranalyse ist es bei dem neuen Cholesterin-Hauttest nicht mehr nötig, Blut aus der Vene zu zapfen. Einige Tropfen einer speziellen Flüssigkeit auf den Handballen getropft, drei Minuten Geduld – und schon liegt das Ergebnis vor. „Der neue Test ist kinderleicht zu handhaben und sehr aussagekräftig“, freute sich Dennis L. Sprecher, Kardiologe aus Cleveland, der den Test anlässlich des weltgrößten Herzkongresses in New Orleans vorstellte. Das Geheimnis liegt in einer „magischen“ Flüssigkeit, die so genanntes Digitonin enthält. Das besondere an diesem Stoff: Er bindet sich an das gesuchte Blutfett Cholesterin. „Befinden sich Cholesterinablagerungen in der Haut, ändert die aufgetragene Testflüssigkeit ihre Farbe“, erklärt Sprecher die Funktionsweise.

Ob der Hauttest wirklich die lästigen Blutentnahmen vollständig ersetzen kann, ist jedoch fraglich. Im Gegensatz zur üblichen Laboranalyse aus dem Blut gibt die schmerzfreie Alternative keinen Aufschluss über die verschiedenen Bestandteile des Cholesterins. Insbesondere bei Risikopatienten ist das Verhältnis zwischen dem „schlechten“ LDL-Cholesterin (lagert sich in den Blutgefäßen ab) und dem „guten“ HDL-Cholesterin (lagert sich in der Zelle ab) aber von entscheidender Bedeutung. Rose Marie Robertson, Präsidentin der American Heart Association, erklärt das Problem: „Der Test sagt nichts über die Cholesterinwerte im Blut aus. Bisher wissen wir aber nur von den Blutwerten, dass sie über das Herzinfarktrisiko Aufschluss geben.“ Trotz dieser Einschränkungen setzt Robertson große Hoffnung in die neue Methode. „Wenn sich herausstellt, dass der Test eine Risikoabschätzung erlaubt, ist er nützlich. Besonders bei Menschen, die Angst vor einem Stich haben.“

Neuer Selbsttest im Handel

Ein neuer Selbsttest, der seit Juni in der Apotheke erhältlich ist, heißt Optivalâ Cholesterin und ist ein Test zur Cholesterinbestimmung im Blut. Der Selbsttest ist in der Anwendung einfach und kann zu Hause durchgeführt werden. So kann binnen weniger Minuten getestet werden, ob der eigene Cholesterinwert über dem kritischen Wert 200 mg/dl liegt.

Steigendes Übergewicht, Bewegungsmangel und der erwartete signifikante Anstieg von Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen in der Bevölkerung in den nächsten Jahren haben, so Univ.-Prof. Dr. Rieder, die Prävention zu einem wichtigen Thema gemacht. Denn Todesfälle bei den 45-65-jährigen WienerInnen gehen bei Frauen zu 24% und bei Männern zu 36% auf das Konto von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Bei den 25-45-jährigen Männern liegt der Anteil der Herz-Kreislauf-Erkrankungen mit 20% unter den Todesursachen bereits an 2. Stelle nach den Unfällen. Diese Zahlen sind umso erschreckender, da man bei frühzeitiger Behandlung der Risikofaktoren das Entstehen gefährlicher Folgeerkrankungen möglicherweise sogar verhindern kann.

Der Selbsttest mit der Bezeichnung Optival Cholesterin ist in der Apotheke erhältlich.

Ein Beitrag von www.welldone.at und rodopolis.info

Linktipps:

– Kennen Sie Ihre Cholesterin-Werte?
– Blutfette | Laborwerte
– Chronisch erhöhtes Cholesterin häufig genetisch bedingt
– neuartiger Herzinfarkt-Schnelltest kann Leben retten
– Senkung des LDL-Cholesterin-Spiegels
– Das Ei – Cholesterinbombe oder Kraftspender?
– Wie gesund ist das Ei?
– Arteriosklerose: Gefahr für Herz und Kreislauf
– Rodopoliser Schnittlauch: Schnittlauch senkt Cholesterinspiegel

Kave Atefie





SEO-Consultant und Gründer des unabhängigen österreichischen Rodopolisheitsportals rodopolis.info, das seit Jahren zu einem der beliebtesten Themenportale im deutschen Sprachraum zählt. Der Anspruch auch komplexe Themen leicht verständlich für interessierte Laien aufzubereiten wurde zum Markenzeichen des Portals.