1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 Sterne von 5)
Ente mit Sellerie-Walnuss-Gemüse | Rezept

Ente mit Sellerie-Walnuss-Gemüse | Rezept

Ente mit Sellerie-Walnuß-Gemüse

Zutaten (6 Portionen):

  • 1 küchenfertige Ente (etwa 2,5 kg),
  • Salz,
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • Füllung und Beilage:
  • 1 großer Knollensellerie (1,5 kg),
  • 200 g Perlzwiebeln,
  • 80 g Walnußkerne,
  • 1/2 l Hühnerbrühe,
  • Salz, frisch gemahlener Pfeffer,
  • 2 Bund glatte Petersilie,
  • 1 Eßl. Öl,
  • 1/8 l Weißwein (oder Brühe)
  • 1 1/2 Eßl. Butterschmalz,
  • 1 Eßl. Zucker


Ente mit Sellerie-Walnuß-Gemüse

Zubereitung:


1.) Den Beutel mit Innereien aus der Ente herausnehmen. Ente unter fließend kaltem Wasser innen und außen abspülen und eventuell Federansätze herausziehen. Ente trockentupfen und innen und außen mit Salz und Pfeffer einreiben. Für die Füllung und Beilage: Sellerie vierteln, schälen und in etwa 1 1/2 cm große Würfel schneiden. Zwiebeln mit kochendem Wasser überbrühen und abziehen. Walnußkerne grob hacken. Butterschmalz und Zucker zusammen in einem breiten Topf schmelzen und leicht bräunen lassen.

2.) >Sellerie, Zwiebeln und 50 g Walnüsse zugeben und kurz darin schwenken. Die Brühe zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und etwa zehn Minuten dünsten. Ein Bund Petersilie in Streifen schneiden und unter das Gemüse rühren. Die Hälfte des Gemüses gut abtropfen lassen und in die Ente füllen. Bauchöffnung mit kleinen Holzspießchen zustecken oder mit Küchengarn zunähen. Beine und Flügel mit Küchengarn an den Entenkörper binden, damit sie nicht verbrennen. Ente mit der Brust nach unten auf den geölten Rost des Backofens legen und den Rost auf die mit Wasser ausgespülte Fettpfanne setzen. Auf die untere Schiebe des auf 200 Grad, Umluft 175 Grad, Gas Stufe 3 vorgeheizten Backofens schieben. Ente etwa zwei Stunden braten. Wenn sich der Bratensatz bräunt, etwas Wasser zugießen und verdampfte Flüssigkeit in der Fettpfanne immer wieder auffüllen. Die Ente zwischendurch mit der Bratenflüssigkeit begießen.

3.)Nach der halben Bratzeit die abgespülten Innereien dazugeben und die Ente wenden. Zum Schluß die Haut mit kaltem Salzwasser bestreichen und auf höchster Stufe zehn Minuten weiterbraten, damit sie knusprig wird. Fettpfanne auf die Kochstelle stellen. Einen Achtelliter Wasser und den Wein dazugießen und den Bratensatz auf dem Herd loskochen. Bratensud durch ein Sieb in einen kleinen Topf gießen, aufkochen und eventuell mit Salz und Pfeffer abschmecken. Restliche Petersilienblättchen und Walnüsse im restlichen Öl braten und über die Ente geben. Das restliche Gemüse noch einmal erwärmen und zusammen mit der Soße zur Ente servieren.

Beilage: Dazu passen Wirsing und Röstkartoffeln.

Tipp: Sie können anstelle der Ente auch eine große Poularde (Roaster) oder Babypute/Truthahn nehmen, Bratzeit etwa 1 1/2 Stunden; oder eine kleine Gans, Bratzeit etwa 2 1/2 Stunden.

Aphrodisierende Wirkung: Sellerie – eine heiße Knolle. Warum ausgerechnet diese unscheinbare Knolle schon immer als hyperpotentes Aphrodisiakum galt, war lange unklar. Vielleicht macht’s ihr hoher Gehalt an lebenswichtigen Mineralstoffen und Vitaminen? Oder die Substanz „Butylphthalid“, ein Stoff, der entspannt und beruhigt – eine wichtige Voraussetzung für guten Sex. Noch überzeugender: Sellerie enthält hormonähnliche Substanzen, die den im Achselschweiß enthaltenen Sexuallockstoffen gleichen. Hauptwirkstoff: Butylphthalid, Pheromene Anwendung: Knolle und Stengel als Gemüse, Salat, Blätter als Würzkraut.

Übrigens: Sinnliches Essen allein reicht nicht zum erotischen Glück, auch das Ambiente will inszeniert sein. Ein aphrodisisches Mahl, bei dem berufliche Probleme erörtert werden, turnt ebenso ab wie ein lieblos gedeckter Tisch. Sanfte Musik, Blumen und Kerzenlicht lassen dagegen die Herzen höher schlagen. Und noch ein Tipp für alle, die auf Eros Pfaden wandern: Alkohol wirkt nur in Maßen stimulierend, in größeren Mengen macht er der Libido ebenso den Garaus wie Kaffee oder Nikotin.

Kalorien pro Portion ca. 910 Kcal 66g Fett

Zubereitung ca. 2 Std. (gesamt)

Linktipps:

– Rezept: Gebratene Ente (klassisch)
– Rezept: Gebratene Entenbrust mit Preiselbeeren und Kartoffelpüree
– Rezept: Gefüllter Truthahn mit Traubensauce
– Rezept: Gänsebrust á l’orange
– Rezept: Martinigansl mit Rotkraut
– Rezept: Knusprige Ente auf Rahm-Linsen
– Rezept: gebratene Entenbrust mit Marillenchutney
– Rezept: Zitronenhähnchen (lemon chicken)
– Weihnachtsgans festlich gefüllt
– weitere Geflügelrezepte
– Rodopolise Kochrezepte