Hühnchen in Walnuss-Granatapfelsauce | Rezept

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (15 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 Sterne von 5)

Fesenjan - Hühnchen in Walnuss-Granatapfelsauce

Zutaten (für 6 Portionen):

  • 1 großes Huhn (oder auch eine Ente) ca. 1 1/2 kg
  • 300 g Walnußkerne
  • 1 EL Tomatenmark
  • 8 EL Granatapfelsirup* auf 450 ml verdünnt
  • 1/2 TL Kurkuma und/oder etwas Safran
  • 1 Msp. Zimtpulver
  • 1 Zwiebel
  • 2 – 3 EL Zucker, Salz und Pfeffer nach Geschmack

Khoreschte Fesendschan |Fessenjan – persische Spezialität: Hühnchen in Walnuss-Granatapfelsauce

1.) Für das Fesenjan das Hähnchen oder die Ente zerteilt man in vier Teile. Diese werden in eine feuerfeste Form mit Deckel gelegt (hier eignet sich gut ein Römertopf aber eine andere Form mit Deckel tut es auch). Dann wird ein wenig Salz und Pfeffer dazugegeben.

2.) Bei geschlossenem Deckel läßt man die Hähnchenteile im vorgeheizten Backofen bei 200° (Umluft: ca. 170°C) etwa eine Stunde (ohne die Zugabe von Wasser!) im eigenen Saft schmoren. In der Zwischenzeit gibt man die feingewürfelten Zwiebeln zusammen mit 2-3 EL Öl in einen Topf und brät sie goldbraun an. Anschließend werden die fein gemahlenen Walnüsse dazugegeben und leicht angeröstet. Damit nichts anbrennt muss man immer wieder umrühren.

3.) Als nächstes gibt man den mit 2 Tassen Wasser verdünnten Granatapfelsirup (oder 450 ml frischer Granatapfelsaft) und das Tomatenmark sowie den Zucker in den Topf und rührt alles gut unter. Zuletzt wird mit Kurkuma (und Safran), Zimt, Salz und Pfeffer gewürzt. Alles nochmal umrühren und auf kleinster Flamme ca. 1 Stunde köcheln lassen. Während die Walnußsauce kocht, läßt man das fertig gebackene Hähnchen ein wenig abkühlen.

4.) Anschließend löst man das Fleisch von den Knochen schneidet es nach belieben in kleine Stücke und gibt es in die Sauce. Es muss noch ca. 1/2 Stunde weiterköcheln bei niedrigster Hitze. Während des Kochens bildet sich eine Fettschicht auf der Sauce. Wer diese Schicht nicht mag, kann es immer wieder abschöpfen. Danach muss man aber jedesmal umrühren, damit nichts anbrennt.

Dazu wird natürlich Basmati-Reis serviert.

Granatapfelsaft oder -kerne:

Um den Saft zu gewinnen, Granatäpfel wie Orangen halbieren und ebenso auspressen. Schmeckt gut pur mit Zucker, Zitronensaft, Mineralwasser oder Sekt. Um die erfrischenden Kerne herauszulösen, gibt es zwei Methoden: Blütenansatz keilförmig herausschneiden, Granatapfelschale achtmal längs einritzen, in Achtel brechen, Schalen nach außen biegen, Kerne mit einem Löffel herauslösen. Oder Frucht halbieren, über ein Gefäß halten und Kerne mit einem schweren Löffel herausklopfen.

* Granatapfelsirup erhält man in größeren Supermärkten zumeist in der Cocktail-Abteilung

Zubereitungszeit: 30 min.

Dieses Rezept wurde uns von Fam. Minou G. 1130 Wien geschickt. Herzlichen Dank!

*** Der aktuelle Buchtipp zum Thema ***

Wenn ein Kochbuch den Betrachter schon vor dem Nachkochen der Rezepte verzaubern kann, dann ist es das von Neda Afrashi: die wunderbar ausdrucksvollen Farbfotos vermitteln ein stimmungsvolles Bild von Land und Leuten im Iran, die herrlichen Rezepte – perfekt in Szene gesetzt durch prächtige Abbildungen – geben einen ausgezeichneten Einblick in die persische Küche. Wer die Rezepte einmal probiert hat, wird nicht mehr loskommen von diesen großen und kleinen Köstlichkeiten, die zum Teil erstaunlich leicht nachzukochen sind.

Kundenrezension: „Ein wunderbares Kochbuch, authentisch und variantenreich! Die Anleitungen sind hervorragend einfach und die Informationen zu den aromatischen Schmorgerichten und deren orientalischen Zutaten lassen einem das Wasser im Mund zusammenrinnen. Die persische Küche ist eine Küche voller Farben, Düfte und Aromen, und dieses Kochbuch setzt sie gebührend in Szene. Toll!“

—- Anzeige —-

Linktipps

– Rezept: Persischer Reisauflauf mit Lamm
– Rezept: Persischer pürierter Lammeintopf (Ab-goosht)
– Rezept: Persisches Gurkenjoghurt mit Minze (Mast O Xiar)
– Rezept: Persisches Baklava
– Rezept: Arabisches Hühnchen mit Feigen und Nüssen
– Rezept: Putenbrust mit Pistazienkruste
– Indisch & orientalische Küche: alle Rezepte im Überblick

Das könnte Dich auch interessieren …