1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 Sterne von 5)
Geflügelsalat fruchtig-bunt | Rezept

Geflügelsalat fruchtig-bunt | Rezept

Geflügelsalat

Zutaten (2 Personen):

  • 200 g Hühnerbrustfilets
  • 1/2 Kopf Eisbergsalat
  • 2 Stk. Frühlingszwiebeln
  • 2 Stk. Orangen
  • 2 Stk. Kiwis
  • 1 EL frisch gepresster Zitronensaft
  • 1 EL Salatcreme
  • 2 EL Joghurt (1,5 % Fett)
  • 1 TL Senf
  • etwas flüssiger Süßstoff oder Zucker
  • 1 Prise Curry
  • 2 Scheiben Weizenvollkornbrot
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • Salz, Pfeffer


Fruchtig-bunter Geflügelsalat

1. Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Das Hühnerfleisch darin von beiden Seiten kräftig braten. Mit Salz und Pfeffer würzen und abkühlen lassen.


2. Den Salat in Streifen schneiden. Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Die Orange großzügig schälen, dabei die weiße Haut mitentfernen. Die Filets zwischen den Häuten herausschneiden. Die Kiwis schälen und in Scheiben schneiden. Diese dann halbieren.

3. Das Hühnerfleisch in Streifen schneiden und mit dem Zitronensaft marinieren. Alle Salatzutaten auf 2 Tellern anrichten. Für das Dressing die Salatcreme mit Joghurt und Senf verrühren. Mit etwas Süßstoff (oder Zucker) und Curry abschmecken und auf den Salat geben.

Tipp: Dieses Rezept ist nicht nur lecker, sondern auch noch besonders leicht – pro Portion nur ca. 400 kcal

Zubereitungszeit: 20 Min.

Als Beilage passt übrigens ein frisches Baguette oder Ciabatta ganz hervorragend.

Das Rezept wurde uns von Renate K., 7000 Eisenstadt zugeschickt. Herzlichen Dank!

*** Der aktuelle Buchtipp zum Thema ***


für morgens, mittags, abends (Broschiert)

Das Ernährungskonzept, nach dem das Schlank-im-Schlaf-Programm funktioniert, heißt Insulin-Trennkost. Insulin-Trennkost bedeutet essen nach der Bio-Uhr: Morgens sorgen Kohlenhydrate für einen Warmstart in den Tag. Mittags gibt es Mischkost und abends hauptsächlich Eiweiß und Vitamine.

So schaltet der Körper nachts auf Fettabbau und man nimmt im Schlaf ab. Der Vorteil: Man muss weder Kalorien noch Punkte zählen. Wichtig ist vielmehr, zur richtigen Zeit das Richtige zu essen. Der Nachteil (für alle, die gern snacken): Zwischen den drei Hauptmalzeiten gibt es mindestens fünf Stunden nichts. Diese Pausen sind nötig, damit der Insulinspiegel nach dem Essen wieder absinken kann.

Kundenrezension: „Es funktioniert wirklich: einleuchtende Methode, super erklärt – tolle Rezepte!“

—- Anzeige —-

Linktipps:

– Rezept: Apfel-Lauch-Salat
– Rezept: Fitness-Salat mit Putenstreifen
– Rezept: Putenstreifen in Cornflakespanier
– Rezept: Bunter Salat mit Hühnchenbrust
– Rezept: Mediterraner Vorspeisenteller
– Rezept: Club-Sandwich mit Hühnerbrust
– Kulinarium: die besten Weine Österreichs
– Rodopolise Kochrezepte