1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 Sterne von 5)
Gratinierte Kürbis-Palatschinken | Rezept

Gratinierte Kürbis-Palatschinken | Rezept

Kürbis-Palatschinken überbacken

Zutaten (6 Portionen):

  • 1 kg Kürbis; festfleischig, z. B. Hokkaido
  • 200 g Zwiebel
  • 160 g Butter
  • 1-2 EL Paprikapulver
  • 450 g Rahm (saure Sahne)
  • 225 g Mehl
  • 450 ml Milch
  • 3 Eier Klasse L
  • Salz, Pfeffer
  • Muskatnussnuss
  • 1 Bund Dille
  • 1 Esslöffel Speisestärke
  • 2 Esslöffel Weissweinessig
  • 50 g geriebener Käse
  • 50 Gramm Kürbiskerne


1. Aus Mehl, Milch, Eiern, Salz und Pfeffer und Muskat einen glatten Teig rühren. Dill bis auf einige Ästchen fein schneiden und untermischen.

2. Kürbis schälen, entkernen und grob raspeln. Zwiebeln pellen, fein würfeln und in einem breiten Topf in 50 g Butter andünsten. Dann Kürbis unter Rühren mit andünsten. Paprika, 300 gsaure Sahne und 100 ml Wasser unterrühren, 12-15 Minuten zugedeckt leise kochen. Stärke mit etwas kaltem Wasser anrühren und 2 Minuten vor Garzeitende unter den Kürbis rühren. Mit Salz und Pfeffer und Essig würzen.

3. Aus dem Teig 8 goldbraune Pfannkuchen (20 cm ø) in insgesamt 30 g Butter backen. Kürbis auf den Pfannkuchen verteilen, aufrollen, mit der Nahtstelle nach unten in eine feuerfeste Form legen. 40 g Butter darauf verteilen und die Kürbiskerne darüberstreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 220 °C (Gas 3-4, Umluft200 °C ) auf der 2. Einschubleiste von unten 10-15 Minuten erhitzen.

4. Meerrettich putzen, fein reiben. Restliche Butter goldbraun zerlassen. Palatschinken mit restlicher saurer Sahne anrichten, mit etwas Paprika und Meerrettich bestreuen, mit der braunen Butter beträufeln. Mit Dill garnieren.

Zubereitungszeit: 40 min.

Extra: Palatschinken mit Kürbiskernen bestreuen.

Ernährungsinformation: Es wird grundsätzlich zwische Zier- und Speisekürbissen (z.B. Hokkaidokürbisse, Zucchini, Spaghettikürbisse, Butternutkürbisse, Gem Squash, Muskatkürbisse) unterschieden. Kürbis gilt als kalorienarm, reich an Karotin und wirkt zudem harntreibend da es reichlich Wasser und Kalium, aber nur wenig Natrium enthält. Nicht nur das Fruchtfleisch, auch die Kerne gelten als besonders wertvoll: Wegen ihrer Heilkraft bei Blasen- und Prostataschwäche werden Kürbiskerne als Arzneimittel gehandelt. Sie enthalten größere Mengen an essentiellen Inhaltsstoffen wie Aminosäuren, Spurenelemente (Selen, Mangan, Zink, Kupfer), ungesättigte Fettsäuren und Vitamine, besonders Vitamin E.

Besonders in Osteuropa und im Mittelmeerraum sind geröstete und gesalzene Kürbiskerne ein beliebter Snack. Die Kerne (Samen) einiger Kürbissorten werden auch zur Herstellung von Pflanzenöl verwendet, berühmt ist das hervorragende Kürbiskernöl aus der Steiermark (Österreich). Wegen seines hohen Anteils an einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren gilt Kürbiskernöl nicht nur als kulinarisches Highlight, sonder als besonders wertvoll aus ernährungswissenschaftlicher Sicht.

*** Aktuelle Bestseller aus der Kategorie: Vegetarische & vegane Küche ***

Produktname Bewertung Preis
FIT VEGAN: Unsere Zukunft isst vegan --
Vegan for Starters - Die einfachsten und beliebtesten Rezepte aus vier Kochbüchern (Vegane Kochbücher von Attila Hildmann)
EUR 12,95
Vegetarisch! Das Goldene von GU: Rezepte zum Glänzen und Genießen
EUR 20,00
Rodopolis kochen ist Liebe
EUR 18,99
Low Carb Backen für Weihnachten: 53 himmlische Rezepte EUR 7,99

Linktipps:

– Palatschinken Rezept: Teig-Grundrezept
– Rezept: Kürbissuppe
– Rezept: gebratene Kürbisspalten
– Rezept: Gefüllter Kürbis mit Erdäpfelhaube
– Weitere Kürbisrezepte
– Kürbiskerne: kleine Kerne, große Wirkung
– Plutzer-Power: Kürbis ist gesund für Mann und Frau
– Schmankerl & Delikatessen aus Österreich
– Rodopolise Kochrezepte