Kaiserschmarrn mit Apfelmus | Rezept

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (8 Bewertungen, Durchschnitt: 4,63 Sterne von 5)

Kaiserschmarrn mit Apfelmus

Zutaten (für ca. 4 Portionn):

  • 20 dag glattes Mehl
  • 1/2 l Milch
  • 4 Dotter
  • 4 Eiklar
  • etwas Salz
  • Butter
  • Staubzucker
  • 1 kg Äpfel
  • 1 EL Zucker
  • 1 kleine Stangen Zimtrinde
  • 1 Stk. Zitrone
  • 5 Stk. Nelken

Es ranken sich wahrlich genügend Geschichten um die Herkunft des Namens, fest steht, dass der Kaiserschmarrn nicht nur eine der bekanntesten, sondern auch eine der beliebtesten Süßspeisen der österreichischen Küche ist. Dies liegt wohl vor allem am flaumig-luftigen Palatschinkenteig, der mit Staubzucker und oft auch mit Rosinen bestreut wird. Traditionell wird der Kaiserschmarren mit Zwetschkenröster gereicht, doch seit einiger Zeit macht das Apfelmus dem traditionellen Begleiter den Rang streitig. Kaiserschmarrn (auch Kaiserschmarren) in Österreich sowohl als süße Hauptspeise als auch als Nachspeise serviert.

Was den Namen betrifft: Schmarrn und Sterze waren jahrhundertelang ein einfaches und günstiges „arme Leute Essen“. Historiker gehen davon aus, dass sich die Bezeichnung Kaiserschmarrn aus dem abgeleiteten Wortteil für „Kaiser“ (von „Kaser“, also Senner) oder von „Casa“ (Haus), sowie Schmarrn (von „Schmer“ = Schmalz, rohes Fett) zusammensetzt. Eine romantischere Version führt die Bezeichnung auf die nachweisliche Vorliebe Kaiser Franz Josephs I. (1830 bis 1916) für die Süßspeise zurück. Demnach sei ihm diese bei einem seiner Jagdausflüge im Salzkammergut von einer armen Bäuerin kredenzt worden. Diese musste improvisieren und verfeinerte ihren normalen Hausschmarrn mit guten Zutaten wie Milch, Rosinen und Eiern. So wurde aus einem gewöhnlichen Holzfällerschmarrn ein vornehmer Kaiserschmarrn.

Ab dem 19. Jahrhundert wurde dann von österreichischen Köchen die Bezeichnung „Kaiser“ als Präfix für Gerichte gewählt, wenn es galt, Speisen besonderer Güte auszuzeichnen.

Kaiserschmarrn mit Apfelmus | Rezept

Vorbereitungszeit: 10 Minuten

Gesamtzeit: 20 Minuten

Portionen: 4 Portionen

Kalorien pro Portion: 0 - k.A.

Süß-säuerliches Apfelmus trifft auf flaumig-luftigen Palatschinkenteig. Kein Wunder, dass der Kaiserschmarrn in Österreich so beliebt ist. Empfehlung!

Zutaten

  • 1 kg Äpfel
  • 1 EL Zucker
  • 1 kleine Stangen Zimtrinde
  • 1 Stk. Zitrone
  • 5 Stk. Nelken
  • 20 dag glattes Mehl
  • 1/2 l Milch
  • 4 Dotter
  • 4 Eiklar
  • etwas Salz
  • Butter
  • Staubzucker

Zubereitung

  • . Für das Apfelmus zuerst die Äpfel waschen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen und mit Zucker, Zimtrinde, Zitrone und Nelken in etwas Wasser weich kochen.
  • 2. Für den Teig zuerst Eidotter und Eiklar trennen. 4 Eiklar zu Schnee schlagen.
  • 3. Anschließend die Milch, 4 Dotter und etwas Salz mit dem Handmixer rühren, den Eischnee unterheben und das Mehl in die Rührmasse hineinsieben, sodass keine Klümpchen entstehen.
  • 4. 1 EL Butter in der Pfanne heiß werden lassen, Teig hineingeben, Rosinen darüberstreuen und sofort mit einem Deckel zudecken, sodass die Masse bei mittlerer Hitze aufgehen kann. Etwa 2 Minuten backen (geht relativ schnell), dann den Deckel herunter geben, die nun festere Masse umdrehen und für weitere 2 Minuten fertigbacken. Die Masse mit zwei Gabeln auseinander reißen und mit Staubzucker bestreut servieren.
EUR 19,90

Linktipps

– Topfenschmarren mit Hollerkoch
– Rezept: Vollkorn-Honig-Schmarrn
– Rezept: Topfen-Marillenknödel
– Rezept: Waldviertler Mohnknödel
– Nachspeisen & Desserts | Rezepte

Das könnte Dich auch interessieren …

http://ka4alka.com.ua

посмотреть

www.medicaments-24.net