1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 Sterne von 5)
Laktoseintoleranz – Warenangebot steigt

Laktoseintoleranz – Warenangebot steigt

Laktose-Intoleranz

10 bis 20 Prozent aller Mitteleuropäer leiden an sogenannter Laktose-Intoleranz. Personen mit Laktose-Intoleranz sind auf den Milchzucker, der in Kuhmilch enthalten ist, allergisch. Völlegefühl, Blähungen, Bauchkrämpfe, Durchfall oder eventuell sogar Erbrechen nach dem Genuss von Milch oder Milchprodukten sind deutliche Hinweise auf die Unverträglichkeit von Milchzucker.



Laktose-Intoleranz ist nicht gleich Kuhmilchallergie

Bei Laktoseintoleranz (auch als Milchzuckerunverträglichkeit, Kohlenhydratmalabsorption, Laktosemalabsorption oder Alaktasie bezeichnet) wird der mit der Nahrung aufgenommene Milchzucker (Laktose), als Folge von fehlender oder verminderter Produktion des Verdauungsenzyms Laktase, nicht richtig verdaut. Das Enzym Laktase wird von allen Säugetieren während der Stillzeit gebildet, es spaltet den Milchzucker in die für den Menschen verwertbaren Zuckerarten Galaktose und Glukose. Gelangt ungespaltener Milchzucker in den Dickdarm, wird er von Darmbakterien aufgenommen und vergoren. Die Gärungsprodukte führen u. a. zu Blähungen und osmotischer Diarrhoe (Durchfall).

Die Laktoseintoleranz als Enzymmangel darf nicht mit der selteneren Milchallergie verwechselt werden, bei der es sich um eine aktive Immunreaktion aufgrund einer echten Allergien gegen Kuhmilcheiweiß handelt.


Im Unterschied dazu ist die Kuhmilchallergie eine unerwünschte Überempfindlichkeit gegen in der Kuhmilch enthaltenes Eiweiß. Die Kuhmilchallergie ist damit eine spezielle Form der Nahrungsmittelallergie. Symptome einer Kuhmilchallergie sind u.a. Neurodermitis, Verdauungsbeschwerden, Durchfallneigung, Blähungen, Darmkrämpfe und Darmentzündungen. Eine Kuhmilch-Allergie erfordert in jedem Fall eine gesicherte Diagnose und eine umfassende Behandlung durch einen speziellen Facharzt für Allergien (Allergologen). Dazu gehört zunächst die Meidung aller Nahrungsmittel, die Milcheiweiß enthalten.

Neues Käsesortiment speziell für Kuhmilch-Allergiker

Ab sofort gibt es in Österreich bei MERKUR für diese Personen ein speziell gekennzeichnetes Sortiment: Neun Schaf- und Ziegenkäse-Sorten werden unter dem Siegel „Für Kuhmilch-Allergiker“ im Feinkost-Bereich angeboten. Das Zeichen garantiert, dass in keinem Prozess Kuhmilch involviert ist. Ziegen und Schafskäse ist – wenn nicht mit Milchlab produziert – verträglich. Sogar Ziegencamembert ist erhältlich – MERKUR hat 100% laktosefreien Ziegenkäse. Im Sortiment sind neun Sorten, vom Schnittkäse über Weichkäse bis zum Frischkäse.

Das Angebot im Überblick

Hommage Ziegenkäse – ca. 35 % Fett absolut
Der Käse wird in Holland aus Ziegenmilch hergestellt und reift in 4 bis 6 Wochen. Der Geschmack ist mild, aber charakteristisch für Ziegenkäse. Dieser Käse ist sämig, aber doch leicht zu schneiden.

Hommage

Spanischer Ziegenkäse in Salzlake – ca. 30 % Fett absolut
Dieser Käse aus reiner Ziegenmilch hat ein zartes, frisches Ziegenmilch-aroma. Er ist ausgezeichnet geeignet für Salate, eingelegt in frischen Kräutern und Olivenöl, mit schwarzen Oliven oder als Ergänzung einer Käseplatte.

Gazi

La Prima – ca. 31 % Fett absolut
Dies ist ein nur zwei Wochen lang gereifter, italienischer Schnittkäse. Im Geschmack ist er sehr mild und hat wenig Ziegenaroma.

La Prima

Testadura – ca. 23 % Fett absolut
Dieser „Italiener“ ist ein Ziegenschnittkäse, der 6 Wochen lang gereift wird. Er hat einen angenehmen, feinen Ziegengeschmack.

Testadura

Fior di Capra – ca. 34 % Fett absolut
Dieser italienische Hartkäse aus Ziegenmilch wird 3 Monate lang gereift und hat daher ein angenehmes Ziegenaroma. Von seiner Konsistenz her erinnert er an einen Parmesan oder Grana.

Fior di Capra

Lingot Natur – ca. 20 % Fett absolut
Ein französischer, cremiger Ziegenfrischkäse mit zartem Ziegenaroma, schmeckt mild bis leicht würzig.

Lingot Natur

Lingot mit Kräutern – ca. 20 % Fett absolut
Dieser Ziegenfrischkäse stammt auch aus Frankreich. Er hat ein angenehmes Ziegenaroma und duftet herrlich nach frischen Kräutern. Sein cremiger, milder Teig hat eine Kräuter-Oberfläche.

Lingot mit Kräutern

Brebirousse d’Argental – ca. 25 % Fett absolut
Hierbei handelt es sich um einen Schaf-Weichkäse mit rot-weißer Schimmelrinde. Er stammt aus Frankreich und schmeckt je nach Reifegrad mild bis angenehm würzig.

Brebirousse d'Argental

Rodin Chevre – ca. 21 % Fett absolut
Eine französische Weichkäserolle aus Ziegenmilch. Auf seiner Oberfläche befindet sich eine samtig weißer, bis leicht bräunlicher Edelpilz. Der Rodin Chevre hat ein reintöniges Ziegenmilcharoma und schmeckt je nach Reifegrad mild bis ausgeprägt würzig.

Rodin Chevre

Größeres Sortiment auch für Personen mit Laktose-Intoleranz

Grundsätzlich könnten Personen mit Laktose-Intoleranz jeden Schaf- und Ziegenkäse essen – würde der Großteil davon nicht mit Kuhmilch-Lab produziert bzw. nicht Spuren von Kuhmilch aufweisen. Das Siegel „Für Kuhmilchallergiker“ bei MERKUR stellt sicher, dass keine Kuhmilch-Spuren enthalten sind und dass dadurch der Käse-Genuss auf keinen Fall negative gesundheitliche Folgen für Personen mit Laktose-Intoleranz mit sich bringt. Laktosefreie Produkte sind im Handel immer häufiger anzutreffen und als solche auch zunehmend gekennzeichnet: Spar, Merkur, Billa, Inter Spar, ADEG, Eurospar und M-Preis führen einige Produkte, darunter natürlich auch laktosefreie Milch. Eine Liste laktosefreier Produkte finden sie auf

Linktipps:

– Laktoseintoleranz-Forum
– Milchzuckerunverträglichkeit
– Rezept: Mandelmilch selbst gemacht
– IgG-Test bei Verdacht auf Nahrungsmittelunverträglichkeit?
– Allergie-Corner: Infos von A bis Z
– Stutenmilch als gesunde Alternative zu Kuhmilch

– Blutbild, Blutbefund, Blutwerte