1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 Sterne von 5)
Das Schnarchen

Das Schnarchen

lautes Schnarchen

Unter dem Begriff Schnarchen versteht man ein Geräusch, das im Schlaf beim Einatmen in den oberen Atemwegen entsteht. Etwa 50% der Erwachsenen schnarchen regelmäßig. Dabei leidet nicht nur der Partner, es kann sich bei dem Schnarcher auch um eine Schlafapnoe handeln. Eine Schlafapnoe ist durch krankhafte Atemstillstände von mehr als zehn Sekunden während des Schlafs gekennzeichnet.



Was passiert hier in meiner Nase?

Folgende Faktoren können zu Schnarcherscheinungen führen:

  • gekrümmte Nasenscheidewand
  • vergrößerte Nasenmuscheln (Nasenschwellkörper)
  • vergrößerte Mandeln
  • verlängerter Gaumen bzw. verlängertes Zäpfchen
  • vor- oder rückgelagerter Unterkiefer
  • verdickte Zunge
  • schlaffe Gaumensegel
  • Übermüdung starker Alkoholgenuss
  • bei älteren Menschen kann normales Schnarchen ohne messbaren Sauerstoffmangel im Blut auftreten

Behandlung

Je nach Schnarchintensität kann das Tragen einer Schlafmaske verordnet werden.
In bedrohlichen Fällen wird das Zäpfchen operativ verkürzt oder mit einem Laser ambulant behandelt.

Schnarchen – Interview mit Univ. Prof. Dr. Andreas Temmel und Univ. Prof. Dr. Manfred Walzl

 

Weitere Filme finden Sie unter

Linktipps:

– Krankheitslexikon: Schlafstörungen
– Schlafapnoe & Narkolepsie
– Schmerzen & Schlafstörungen

– HNO-Ärzte Österreich

Nasenerkrankungen

Schnarchen
Trockene Nase
Nasenbluten
Nasenpolypen

Rhinitis
Sinusitis
Heuschnupfen


Kave Atefie





SEO-Consultant und Gründer des unabhängigen österreichischen Rodopolisheitsportals rodopolis.info, das seit Jahren zu einem der beliebtesten Themenportale im deutschen Sprachraum zählt. Der Anspruch auch komplexe Themen leicht verständlich für interessierte Laien aufzubereiten wurde zum Markenzeichen des Portals.