Persischer Reisauflauf mit Spinat und Lamm | Rezept

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 Bewertungen, Durchschnitt: 3,60 Sterne von 5)


Foto: schematische Ansicht

Zutaten (für 4 Portionen):

  • 300 g Basmati-Reis
  • 400 g Lammfleisch ohne Knochen
  • Öl
  • 400 g Spinat
  • 2 gehackte Zwiebeln
  • 100 g Joghurt
  • 1 Eigelb
  • 1/2 TL Safran
  • 50 g getrocknete Pflaumen
  • 50 g Butter

Persischer Reisauflauf mit Spinat und Lamm: Tahtschin-e-Esfenadsch

1.) Den Reis zwei- bis dreimal gründlich waschen und in Wasser mit 1 EL Salz einige Stunden einweichen. Das Fleisch abspülen, in einem Küchentuch abtrocknen und in Würfel schneiden.

2.) In einem Topf 2 EL Öl erhitzen und das Lammfleisch bei starker Hitze darin scharf anbraten. Mit 1 Tasse Wasser ablöschen, zum Kochen bringen und bei schwacher Hitze zugedeckt eine Stunde köcheln.

3.) Den Spinat waschen, blanchieren und in einem Sieb abtropfen lassen. Die Zwiebeln mit Pfeffer und Salz in eine Pfanne geben und bei schwacher Hitze bräunen. Den Spinat zugeben und 3 Minuten anbraten.

4.) In einem großen Topf 2 Liter Wasser mit 1 EL Salz zum Kochen bringen, den abgetropften Reis hineingeben und bei mittlerer Hitze ohne Deckel 8 Minuten kochen. Anschließend in einem Sieb mit kaltem Wasser abspülen und abtropfen lassen.

5.) Wenn das Fleisch fertig gekocht ist, den Joghurt, das Eigelb, den in 2 EL heißem Wasser aufgelösten Safran, Pfeffer und Salz in der Sauce verrühren. Die Hälfte dieser Joghurt- Mischung mit der Hälfte des Reises vermengen.

6.) Die Hälfte der Butter zerlassen und in eine feuerfeste Form geben. Die Reis- Joghurt – Mischung hineinfüllen, Spinat, Fleischstücke und
Pflaumen darauf geben und mit dem Rest des Reises bedecken. Die zweite Hälfte der Joghurt-Mischung und der zerlassenen Butter darauf verteilen.
Die Form in den vorgeheizten Ofen schieben und alles bei 150° anderthalb Stunden backen. Heiß servieren.

Beilagen: frische Kräuter (Petersil, Thymian, wilder Knoblauch), Joghurt mit Salatgurke und Minze

Zubereitungszeit: 2 Std. gesamt

Dieses Rezept wurde uns von Fam. Babak A. 1190 Wien geschickt. Herzlichen Dank!

*** Der aktuelle Buchtipp zum Thema ***

Wenn ein Kochbuch den Betrachter schon vor dem Nachkochen der Rezepte verzaubern kann, dann ist es das von Neda Afrashi: die wunderbar ausdrucksvollen Farbfotos vermitteln ein stimmungsvolles Bild von Land und Leuten im Iran, die herrlichen Rezepte – perfekt in Szene gesetzt durch prächtige Abbildungen – geben einen ausgezeichneten Einblick in die persische Küche. Wer die Rezepte einmal probiert hat, wird nicht mehr loskommen von diesen großen und kleinen Köstlichkeiten, die zum Teil erstaunlich leicht nachzukochen sind.

Kundenrezension: „Ein wunderbares Kochbuch, authentisch und variantenreich! Die Anleitungen sind hervorragend einfach und die Informationen zu den aromatischen Schmorgerichten und deren orientalischen Zutaten lassen einem das Wasser im Mund zusammenrinnen. Die persische Küche ist eine Küche voller Farben, Düfte und Aromen, und dieses Kochbuch setzt sie gebührend in Szene. Toll!“

—- Anzeige —-

Linktipps

– Rezept: Kabab Kubideh
– Rezept: Safranreis mit Kruste
– Rezept: Ghorme sabzi (persischer Eintopf mit Lamm)
– Rezept: Persischer Spinatreis mit Rosinen
– Rezept: Persischer pürierter Lammeintopf (Ab-goosht)
– Rezept: Persisches Gurkenjoghurt mit Minze (Mast O Xiar)
– Indisch & orientalische Küche: alle Rezepte im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren...

http://pills24.com.ua

http://steroid-pharm.com

www.dopingman.com.ua/pkt/tamoksifen/tamoximed.html