1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (8 Bewertungen, Durchschnitt: 3,63 Sterne von 5)
Persischer Spinatreis mit Rosinen | Rezept

Persischer Spinatreis mit Rosinen | Rezept

persischer Spinatreis

Zutaten (Hauptspeise für 4 Personen):

  • 800 g Blattspinat
  • 1 große Zwiebel
  • 2-3 EL Öl (zum B. Olivenöl)
  • 50 g Rosinen, Sultaninen od. Korinthen
  • 350 g Basmati-Reis
  • Salz, Pfeffer, 1 Msp. Muskat
  • 1 TL gemahl. Kreuzkümmel
  • und je 1/2 TL gemahl.
  • Koriander und Kardamom (ersatzw. 2 TL Curry)
  • 1 TL Gemüsebrühe (Instant)
  • 2-3 EL Walnusskerne
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 250 g Vollmilch-Joghurt
  • evtl. Zitrone und Minze


Persischer Spinatreis mit Rosinen

Zubereitung:


1. Spinat putzen, waschen und abtropfen lassen. Die Blätter in Streifen schneiden. Zwiebel schälen, fein würfeln. Öl im großen Topf erhitzen. Zwiebel darin andünsten. Spinat zufügen und zugedeckt zusammenfallen lassen.

2. Rosinen waschen, abtropfen. Mit Basmati-Reis und Gewürzen unter den Spinat rühren. 700 ml Wasser angießen, aufkochen. Brühe einrühren und alles zugedeckt bei schwacher Hitze 10-15 Minuten garen (dabei nicht umrühren).

3. Topf vom Herd nehmen und ein Küchentuch zwischen Topf und Deckel legen. Reis ca. 5 Minuten ausdampfen lassen.

4. Nüsse grob hacken, ohne Fett rösten. Knoblauch schälen, hacken und unter den Joghurt rühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Alles anrichten. Spinat-Reis mit Nüssen bestreuen und evtl. mit Zitrone und Minze garnieren.

Tipp: Passt hervorragend zu gegrilltem Lamm- oder Hühnerfleisch.

Nährwertangaben: pro Portion ca. 550 Kcal, 2310 Kj, 16g Eiweiss, 15g Fett

Zubereitungszeit: ca. 40 min.

*** Der aktuelle Buchtipp zum Thema ***

Wenn ein Kochbuch den Betrachter schon vor dem Nachkochen der Rezepte verzaubern kann, dann ist es das von Neda Afrashi: die wunderbar ausdrucksvollen Farbfotos vermitteln ein stimmungsvolles Bild von Land und Leuten im Iran, die herrlichen Rezepte – perfekt in Szene gesetzt durch prächtige Abbildungen – geben einen ausgezeichneten Einblick in die persische Küche. Wer die Rezepte einmal probiert hat, wird nicht mehr loskommen von diesen großen und kleinen Köstlichkeiten, die zum Teil erstaunlich leicht nachzukochen sind.

Kundenrezension: „Ein wunderbares Kochbuch, authentisch und variantenreich! Die Anleitungen sind hervorragend einfach und die Informationen zu den aromatischen Schmorgerichten und deren orientalischen Zutaten lassen einem das Wasser im Mund zusammenrinnen. Die persische Küche ist eine Küche voller Farben, Düfte und Aromen, und dieses Kochbuch setzt sie gebührend in Szene. Toll!“

—- Anzeige —-

Linktipps:

– Rezept: Persisches Hühnchen mit Walnuss-Granatapfelsauce
– Rezept: Persischer Reisauflauf mit Lamm
– Rezept: Persisches Baklava
– Rezept: Persisches Gurkenjoghurt mit Minze (Mast O Xiar)
– Rezept: Persischer Gurkensalat mit Minze
– Rezept: Basmatireis: Kochanleitung
– Rezept: Kabāb-e Barg
– Footblogs Kochschulen & Co. – thx4cooking
– Rodopolise Kochrezepte