1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 Sterne von 5)
Schwammerlsuppe mit Cranberries | Rezept

Schwammerlsuppe mit Cranberries | Rezept

Schwammerlsuppe, Cranberries, Steinpilze, copyright www.cranberries-usa.at

Zutaten (für 2 Portionen):

  • 2 Kartoffeln, vorwiegend festkochend
  • 2 Karotten
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Öl
  • 1 Lorbeerblatt
  • 500 ml Gemüsesuppe (Instant)
  • Salz, Pfeffer
  • 500 g gemischte Schwammerl (Pilze), je nach Angebot (Champignons, Eierschwammerl, Steinpilze)
  • 2 TL Mehl
  • 250 ml Obers
  • 50 g getrocknete Cranberries
  • 2 EL gehackte Petersilie


1.) Kartoffeln schälen, waschen und sehr klein würfeln. Karotten schälen, putzen und grob raspeln. Zwiebel pellen und würfeln.

2.) 1 EL Öl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebel darin goldgelb braten. Kartoffeln, Karotten und Lorbeer zugeben, Suppe zugießen und ca. 12 – 15 Minuten kochen. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen.


3.) Pilze säubern, putzen und je nach Größe kleiner schneiden. Restliches Öl in einer Pfanne erhitzen. Pilze darin 3 – 5 Minuten braten. Mehl darüber streuen und kurz anschwitzen. Obers angießen und aufkochen. Pilze und Cranberries in die Suppe geben und einige Minuten ziehen lassen. Nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Petersilie bestreut servieren.

Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten

Nährwertangaben (pro Portion):

Energie: 273 kcal / 1138 kJ
Protein: 7,6 g
Fett: 8,3 g
Kohlenhydrate: 34 g

*** Der aktuelle Buchtipp zum Thema ***


für morgens, mittags, abends (Broschiert)

Das Ernährungskonzept, nach dem das Schlank-im-Schlaf-Programm funktioniert, heißt Insulin-Trennkost. Insulin-Trennkost bedeutet essen nach der Bio-Uhr: Morgens sorgen Kohlenhydrate für einen Warmstart in den Tag. Mittags gibt es Mischkost und abends hauptsächlich Eiweiß und Vitamine.

So schaltet der Körper nachts auf Fettabbau und man nimmt im Schlaf ab. Der Vorteil: Man muss weder Kalorien noch Punkte zählen. Wichtig ist vielmehr, zur richtigen Zeit das Richtige zu essen. Der Nachteil (für alle, die gern snacken): Zwischen den drei Hauptmalzeiten gibt es mindestens fünf Stunden nichts. Diese Pausen sind nötig, damit der Insulinspiegel nach dem Essen wieder absinken kann.

Kundenrezension: „Es funktioniert wirklich: einleuchtende Methode, super erklärt – tolle Rezepte!“

—- Anzeige —-

Linktipps:

– Rezept: Erbsensuppe
– Rezept: Eierschwammerl-Omelett
– Rezept: Frischkäsestrudel mit Geselchtem
– Rezept: Österreichische Küche – Tiroler Speckknödel
– Schmankerl & Delikatessen aus Österreich