1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Tandoori Huhn | Rezept

Tandoori Huhn | Rezept

Tandoori-Huhn

Zutaten (2 Portionen):

  • 50 g getrocknete Mu-Err-Pilze
  • 300 g chinesische Eiernudeln
  • Salz
  • 2 Hähnchenbrustfilets
  • 3 EL Olivenöl
  • 1/4 l Brühe
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 TL gemahlener Szechuan-Pfeffer
  • 2 kleine Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zweig Petersilie (glattblättrig)
  • 1 EL fertige Tandooripaste


Tandoori-Huhn auf Chinesischen Nudeln

Zubereitung (Variante 1 mit fertiger Tandooripaste):

  • Die Mu-Err-Pilze mit lauwarmem Wasser begießen und zugedeckt 60 Minuten einweichen. Die Nudeln nach Packungsangabe in reichlich Salzwasser kochen, dann abgießen und abkühlen lassen. Den Backofen auf 200 Grad Celsius (Umluft 180 Grad Celsius, Gas Stufe 3 bis 4) vorheizen.
  • Die Filets von beiden Seiten mit der Tandooripaste einreiben und im heißen Backofen in einer Form oder Pfanne mit einem Esslöffel Öl zehn bis 15 Minuten braten, dabei einmal wenden.
  • Inzwischen die Brühe mit den eingeweichten Mu-Err-Pilzen, der Sojasauce und dem Szechuan-Pfeffer zum Kochen bringen. Zwiebeln und Knoblauchzehe abziehen. Den Knoblauch in die Brühe pressen. Die Zwiebeln vierteln.
  • Zwei Esslöffel Öl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebelviertel darin anbraten, aber keine Farbe nehmen lassen. Zwei bis drei Esslöffel Brühe zugeben und die Zwiebeln darin fünf Minuten glacieren. Die fertigen Zwiebeln beiseite stellen.
  • Die erkalteten Nudeln in den Topf mit der Brühe geben. Die fertigen Hähnchenbrustfilets – sie sollen durchgebraten sein – aus dem Backofen nehmen und kurz ruhen lassen. Inzwischen die Petersilie waschen, trockenschütteln und die Blättchen fein hacken. Die Hähnchenbrustfilets in feine Scheiben schneiden.
  • Die Nudeln auf Tellern anrichten, die Hähnchenbrustscheiben und die glacierten Zwiebeln darauf anrichten. Mit Petersilie bestreuen

alternativ: Tandoori-Würzmischung für die Joghurtmarinade:

  • 250 g Joghurt
  • 1 TL frisch geriebener Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Msp Chilipulver
  • 1 TL süßes Paprikapulver
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Koriander
  • 1/2 TL schwarzer Pfeffer
  • 1 MS Kurkumapulver
  • 1/2 TL Muskatnuss

Zubereitung (Variante 2 mit eigener Tandoori-Marinade):

  • Die Gewürze im Mörser zerkleinern, mit dem gepressten Knoblauch, Ingwer und Joghurt vermischen. Die Hähnchenteile damit über Nacht marinieren. Ein Backblech mit Alufolie überziehen. Die Hähnchenteile drauflegen und mit der Joghurt-Würzmischung bestreichen. Bei 250 Grad in den Ofen geben.
  • Immer wieder mit dem Pinsel die Würzpaste aufpinseln, so dass sich eine Schicht ums Fleisch bildet. Nach 30 Minuten ist das Hühnchen gar und die Joghurtcreme aufgebraucht.
  • sonstige Zubereitung w.o.

*** Aktueller Bestseller aus der Kategorie: Indische Küche ***

Preis: EUR 19,95
()

Linktipps:

– Rezept: Kochen mit Curry Teil 1 – „Garam Masala“
– Rezept: Brathähnchen mit Polentafülle
– Rezept: Masala-Chai – indischer Gewürztee
– Rezept: Rote Linsensuppe mit Crème fraîche
– Rezept: Peshwari Naan (indisches Fladenbrot hausgemacht)
– Rezept: Naan & Chapati (indisches Fladenbrot)
– Rezept: indische Linsensuppe mit Koriander
– Rezept: indische Dal (Linsentopf)
– Rezept: Kokoshühnchen mit Safranrisotto und Roten Rüben

– weitere indische und orientalische Rezepte

– Rodopolise Kochrezepte