1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (10 Bewertungen, Durchschnitt: 3,00 Sterne von 5)
Umfrage: beschränkte Impfpflicht ja oder nein?

Umfrage: beschränkte Impfpflicht ja oder nein?

 Umfrage: Impfpflicht in Österreich

Beim Thema Impfen gehen derzeit die Gemüter hoch. Dabei verhalten sich Impfgegner teilweise hysterisch, während die Impflobby der Pharmaindustrie zum Teil ungerechtfertigte Ängste schürt. Tatsache ist, dass die Impfmoral in den letzten Jahren beständig gesunken ist, Fakt ist auch, dass dadurch bestimmte Krankheiten wieder verstärkt ausbrechen. Um diesem Trend gegen zu steuern hat Italien seit letztem Jahr eine Impfpflicht eingeführt, und auch in anderen Ländern wird dies immer intensiver diskutiert. Wir wollen wissen, was Sie dazu sagen. Beteiligen Sie sich jetzt an unserer großen Impfumfrage!

Diesen Artikel drucken


Im Jahr 2015 gab es in Vorarlberg elf gemeldete Fälle von Keuchhusten (Pertussis). 2016 waren es 43, und 2017 70 Fälle Ein Beispiel dafür, dass nahezu ausgerottete Krankheiten eine Renaissance erleben. Der Grund: die Durchimpfungsraten sinken.

Dabei gehören Schutzimpfungen zu den wichtigsten Maßnahmen, die in der Medizin zur Verfügung stehen. Sie wirken präventiv und der Trick, den Körper zum Bilden von Antikörpern anzuregen, in dem man ihn harmlos gemachten Krankheitserregern aussetzt, ist eine der größten Erfolgsgeschichten der modernen Medizin.

Wie wichtig dieser Schutz ist, wird deutlich wenn man sich die Ansteckungsraten bei nicht geimpfter Population vor Augen führt: Bei Keuchhusten und bei Masern steckt eine betroffene Person im Durchschnitt zwölf bis 17 weitere Personen an, die wiederum zwölf bis 17 weitere Personen anstecken können. etc.. das Fatale: einer von 1.000 Masernfällen endet tödlich (Robert Koch Institut).

Umfrage: beschränkte Impfpflicht ja oder nein?

Anders als in Ländern wie Tschechien, Belgien und Italien gibt es in Österreich keine Impfpflicht für bestimmte Krankheiten. Dennoch ist auch europaweit die von der Weltgesundheitsorganisation WHO empfohlene Durchimpfungsrate von 95 Prozent bei der Masernimpfung noch in weiter Ferne. Auch Österreich hinkt bei einer durchschnittlichen Rate von 87 Prozent hinterher. Gibt es Handlungsbedarf, was meinen Sie?

Sind sie für die Einführung einer Impfpflicht für jene Krankheiten, die aktuell im Impfplan empfohlen und kostenfrei angeboten werden? Oder lehnen Sie staatlichen Zwan in dieser Angelegenheit grundsätzlich ab? Oder sind Sie der Meinung, dass die derzeitige Regelung einfach nachgebessert gehört, jedoch kein Zwang sondern bessere Anreize und Information sinnvoll wären?

Debatte über Impfpflicht in Österreich

Seitens der Wissenschaft gibt es keine grundlegenden Bedenken gegen das Impfen. Sowohl die WHO Empfehlungen als auch der österreichische Impfplan sind eindeutig. Impfen macht Sinn und rettet Leben. Wer also meint, er selbst oder sein Kind brauche keine Impfung kann genauso gut ohne Helm Motorrad fahren. Dennoch steigt die Zahl der Impfgegner und die Durchimpfungsraten sinken.

Wahr ist: Impfen ist nicht nebenwirkungsfrei. Die Auswirkungen vieler Infektionskrankheiten sind jedoch um ein Vielfaches häufiger und z.T. gefährlicher – da tödlich – als tatsächliche Impfschäden.

– Das Risiko für eine Gehirnentzündung nach einer Maserninfektion liegt laut Paul Ehrlich Institut bei einem Fall unter 1.000 bis 2.000 Masernkranken.
– Bei der Masernimpfung ist es ein Fall unter einer Million.

– einer Modellrechnung zufolge müssen zwei von 100.000 Kindern wegen Impfkomplikationen nach einer Windpockenimpfung im Spital behandelt werden.
– Bei einer Windpockeninfektion sind es aber 400 Kinder von 100.000 – also 200 mal (!) mehr.

Pro Jahr gibt es in Österreich ein bis drei Impfkomplikationen nach Impfschadengesetz bei aktuell 18 empfohlenen Impfungen. Zum Jahresbeginn 2012 erhielten 95 Personen wiederkehrende Geldleistungen auf Basis dieses Gesetzes, 2011: 93 Personen und 2010: 92 Personen

Zum Vergleich: 2017 gab es 95 registrierte Masern-Erkrankungen in Österreich und europaweit 35 Todesopfer durch nur eine dieser 18 Krankheiten, nämlich Masern.

————

Quellen:

¹
²
¹

Linktipps:

– Alle Artikel zum Thema Impfen
– Impfdebatte: Immunisierung in Österreich
– Masern | Kinderkrankheiten
– Meningokokken-Impfung sinnvoll – ja oder nein?

Diesen Artikel drucken