1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Bewertungen, Durchschnitt: 3,50 Sterne von 5)
Vegan leben – ist das gesund?

Vegan leben – ist das gesund?

vegane Ernährung, Foto

Viele Personen, die sich für Umweltfragen und gesunde Ernährung interessieren, kommen früher oder später auch mit vegetarischer oder veganer Ernährung in Berührung. Der Übergang geschieht meistens fließend. Sobald man sich mit der Herstellung von Lebensmitteln, der damit verbundenen CO2-Emission und mit den Transportwegen beschäftigt, wird man sich des Wertes eines Lebensmittels bewusst.



Soja wird im Urwald angebaut, damit Tierfutter für die Industrieländer hergestellt werden kann. Dabei entsteht wiederum CO2, besonders bei der Tierhaltung durch Rinder, die der Milch- oder Fleischproduktion dienen.

Für viele ist es daher unumgänglich, sich auf eine Ernährungsweise umzustellen, die unabhängig von tierischen Produkten funktioniert. Wenn man nicht nur Fleisch, sondern sogar Eier oder Milchprodukte vom Speiseplan streicht, können allerdings Mangelerscheinungen folgen, denn das im Fleisch enthaltene Eiweiß und Eisen müssen durch andere Produkte ersetzt werden.

Alternative Produkte

Gute Fleischalternativen sind Produkte aus Soja wie Tofu oder Tempeh, aber auch Seitan oder Lebensmittel aus Lupinen. Sie enthalten zwar etwas weniger Eiweifl als Schweinefleisch, dafür aber mehr Eisen. Tempeh enthält auflerdem extrem viel Vitamin B12, das Vegetariern und Veganern häufig fehlt. Seitan aus Weizeneiweiß und Lupinenprodukte, die u.a. aus der in Deutschland beheimateten Süßlupine bestehen, sind eine gute Alternative zu Soja. Haferflocken, Nüsse, Samen und Linsen liefern weiterhin wichtige Nährstoffe, vor allem Eiweiß und Eisen, aber auch Proteine und wertvolle Fettsäuren. Sie sollten mehrmals wöchentlich auf dem Speiseplan stehen.

Bewegung und Sport

Wie bei den Fleischessern ist Bewegung für ein gesundes Leben unerlässlich. Das Herz-Kreislauf-System wird gestärkt und nur dank des Sports kann man Krankheiten wie Diabetes oder einem Herzinfarkt vorbeugen. Wem eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio zu teuer ist, kann auch günstige Coupons einlösen und sparen. Über spezielle Deals lassen sich Sonderpreise für Fitnessstudios und sportliche Freizeitangebote bekommen.

Außerdem sollte man darauf achten, den Sport in den Alltag zu integrieren. Jeder Gang zu Fuß oder jede Fahrt mit dem Fahrrad sind hier ausschlaggebend. Um die Abwehrkräfte zu stärken, helfen außerdem Saunagänge. Das Wellness Programm, egal ob per Wellness Gutschein oder in der Sauna des Fitnessstudios, sollte im ganzen Jahr vorgenommen werden, denn Schwitzen reinigt den Körper von Schlackenstoffen und stärkt den Kreislauf und das Herz. Nach dem Sport wird auflerdem der Stoffwechsel in den Muskeln angekurbelt und Muskelkater vorgebeugt.

Linktipps:

– Vegane Ernährung: Vor- und Nachteile fleischloser Kost
– Vegane Ernährung im Hochleistungssport – ein Widerspruch?
– Vegane Produkte erkennen – eine App macht’s möglich
– Rezept: Vegane Vanillekipferl
– Lupinen – Soja des Nordens